Im Jahre 1920 wurde in Niederkassel (Rheinland) das Mandolinen-Orchester gegründet. 1954 übernahm Richard Neff von seinem Vater Peter Neff die musikalische Leitung des Orchesters. Ihm gelang es durch sehr großen persönlichen Einsatz, insbesondere durch Neubearbeitungen und Arrangements sowie eigene Kompositionen, das musikalische Niveau des Orchesters enorm zu steigern.

Unter seiner Leitung entstand im Jahre 1974 die erste von mehreren Schallplatten, Musikkassetten und nun auch CDs, die das Orchester auch überregional bekannt machten. Im Südwestfunk, im WDR und im Deutschlandfunk sind oftmals Titel zu hören. Auch im Fernsehen in "Ein Platz an der Sonne", "Eure Heimat, unsere Heimat" und in der Sendung "Der große Preis" war das Orchester präsent.

Einen neuen Abschnitt im musikalischen Bereich brachte das Zusammentreffen mit dem Bariton Dr. Pieris Zarmas von der Oper Bonn. Mit ihm folgten Auftritte im Schwetzinger Schloss, im Mannheimer Rosengarten, in der Beethovenhalle Bonn, in Stuttgart und an vielen weiteren Orten. Durch Dr. Zarmas wurde das Orchester mit dem "ARIS-CHOR" aus Limassol (Zypern) zusammengebracht.

Durch die entstandene Freundschaft mit dem "ARIS-CHOR" folgten mehrere Reisen des Orchesters nach Zypern mit gemeinsamen Konzerten in Paphos, Larnaca, Nicosia und Limassol. Das Orchester hatte außerdem noch Auftritte in Neuchâtel (Schweiz) mehrere Konzerte in der Kölner Philharmonie, in der Beethovenhalle Bonn, den Europäischen Wochen in Passau und an weiteren Orten.